Eigene Artikel

Auch wenn die praktische Arbeit in Weiterbildung, Therapie und Beratung
es kaum zulässt, darüber hinaus das Verstandene, Entwickelte und
Praktizierte schriftlich niederzulegen und darzustellen, ist es doch
hier und da gelungen....

"Rudolf Müller-Schwefe in: Psychoanalyse & Körper Nr. 10, 6.Jg., Heft 1
EMDR und Körper-Psychotherapie:
ein neuer Zugang zum salutogenen Prozess

Zusammenfassung
Erfolgreiche Therapien stoßen einen autonomen, inneren Selbstheilungs-Prozess an, der vorher nicht oder
ungenügend bewältigte Erfahrungen verarbeitet. Der hier salutogen genannte Prozess wird besonders deutlich
in der EMDR-Traumatherapie, die mit kurzen Beispielen vorgestellt wird. Modelle der Wirkungsweise dieser
Methode werden diskutiert, um zu einem präziseren Verständnis des salutogenen Prozesses zu kommen. Dabei
wird die Bedeutung der EMDR-spezifischen bilateralen Stimulation und ihres hier aufgezeigten und
vorgestellten Potentials ebenso klar wie die Notwendigkeit von Ressourcen oder Selbstkompetenzen, für deren
Aufruf und Entwicklung eine körper-psychotherapeutische Vorgehensweise von besonderem Nutzen ist. In vier
Schritten werden die spezifischen Bedingungen für die Ermöglichung des salutogenen Prozesses beschrieben,
der nicht nur in der Traumatherapie Verarbeitung und Selbstheilung bewirkt: 1. Aktivierung und Entwicklung
von Selbstkompetenzen, 2. Aufruf und Öffnung dysfunktionaler Schemata, 3. Auslösung und Anregung des
Verarbeitungsprozesses, 4. Integration und Gleichgewicht............................... "
den ganzen Artikel downloaden


"AUGSBURGER INSTITUT
für körperorientierte Weiterbildung, Beratung & Therapie

Rudolf Müller-Schwefe,
Klaus Poschmann

Körper-Psychotherapie als Ergänzung:
„BodyPotential" – Weiterbildung


Übersicht
1. Die Nutzen der körperorientierten Psychotherapie
2. Das Umfeld der Körper-Psychotherapie
3. Der Ansatz der Körper-Psychotherapie
4. Körperorientierte Diagnose und Sichtweise
5. Körperorientierte Methoden
6. Die Praxisfelder des “BodyPotential”
a. Ausblick für die psychotherapeutische Arbeit
b. Anwendung in der medizinischen und psychiatrischen Arbeit
c. Anwendung in Sozialarbeit und Pädagogik
7. Hintergrund und Lernprinzipien der Weiterbildung
8. Die Themen der Seminare............................................"
den ganzen Artikel downloaden


"Mit Leib und Seele"
Radix-Arbeit: Selbsterfahrung & Körperpsychotherapie

von Rudolf Müller-Schwefe



Als ich zum ersten Mal in meinem Leben mit einer Waffe bedroht wurde, verwandelte
mich der Schreck zuerst in eine Salzsäule und dann in einen Roboter. Ich tat
emotionslos genau das Richtige: übergab die Scheine, leerte den Geldbeutel und
ging nicht zu langsam und nicht zu schnell weiter. Zuhause, in Sicherheit, legte ich
mich aufs Bett und wollte tief durchatmen - da fing mein Körper an so wild zu zittern
und zu klappern, dass ich auf dem Bett geradezu auf- und niederhüpfte. Gleichzeitig
überfluteten Wellen von Angst und ohnmächtiger Wut mein kleines Ich wie ein
wildgewordener Ozean das Floß eines Schiffbrüchigen. Ich war gerade 20 und wußte
nicht wie mir geschah.
Seitdem hat mich die Macht der Gefühle und unwillkürlichen Impulse nicht mehr
losgelassen; oder genauer: der Zusammenhang von körperlichem und psychischem
Erleben............................."
den ganzen Artikel downloaden


"from: Energy & Character, Vol.25 No.2

Rudolf Müller-Schwefe

"PULSATION" -
a contribution to a model of psychosomatic functioning


As the heart opens sucking blood in and contracts pumping it out in thrusts the body
resounds with it`s rhythm evrywhere, as our breath flows in and out of the lungs the whole
organism is moved from the soft waves of expansion and relaxation. The silent pulsation of
the cerebro-spinal fluid and other rhythmic movements of fluid systems and organs join and
are superimposed on each other as well as the larger repetitive cycles of activity and
passivity, wake and sleep, need and satisfaction, curiosity and rest. Something moves all the
time, in small cycles of back and forth, out and in, up and down, in large cycles, and in very
small and very large ones..............................."
den ganzen Artikel downloaden


AI 2013